Majesthetik

Fachinstitut für Kosmetik und Wellness in Stuttgart
 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

13.09.2017

Anti-Aging von A bis Z


Anti-Aging von A bis Z
11.07.2017 Von: Dr. Sabine Gütt

A

Antioxidanzien sind in der Lage, freie Radikale zu neutralisieren, die Zellmembranen, Chromosomen sowie Gewebestrukturen schädigen. Sie schützen vor oxidativem Stress und helfen, den vorzeitigen Abbau von Matrixstoffen wie Hyaluronsäure, Kollagen und Elastin zu verhüten. Sie können innerlich und äußerlich aufgenommen werden.
B

Botulinumtoxin, kurz Botox, ist ein aus Bakterien gewonnenes Protein, das von einem autorisierten Mediziner tief in die Haut injiziert wird. Dies unterbindet die übermäßige Muskelkontraktion wie zum Beispiel in der Stirnzone über Monate. Ergänzend können Spezialprodukte appliziert werden, die mittels Peptiden (z.B. Argireline) kontraktile Elemente im Sinne eines „Decontract“-Effektes entspannen helfen.
C

Collagen Protector ist ein Spezialwirkstoff, der den vorzeitigen Abbau von Kollagen und Elastin durch einfallendes Licht verhüten hilft. Eingebaut in intelligente Sonnenschutzformulierungen verhindert er Schäden im Bindegewebe, bevor sie entstehen.
D

Diamond Peel ist eine Kombinationsbehandlung, bei der eine enzymatische, eine chemische und eine physikalische Hautabtragung nacheinander angewendet werden. Dieses Treatment adressiert vor allem die lichtgeschädigte Haut (Photoaging). Während bei der Mikrodermabrasion Kristalle mit hoher Geschwindigkeit auf die Haut gestrahlt und per Vakuum wieder abgesaugt werden, um das Mikrorelief zu verfeinern, wirkt das so genannte PCA-Fruchtsäurepeeling über den synergistischen Effekt von Kojisäure, α- und β-Hydroxysäuren aufhellend auf Dyskolorationen.
E

Effektbehandlungen beschreiben manuelle oder apparative Methoden mit sofort sichtbarer Wirkung auf Gesicht, Hals und Dekolleté. Sie sollen die Haut in kurzer Zeit sicht- und fühlbar glätten und straffen (ideal: Ultraschallbehandlungen). Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, muss eine Effektbehandlung individuell zusammengestellt werden.
F

Fruchtsäuren zielen auf die Verbesserung der Hautelastizität sowie die Minderung von Linien und Fältchen ab. Ideal eignen sie sich zur Aufhellung von Pigmentflecken (Hyperpigmentierungen), und das im Gesicht, Dekolleté und an den Händen. Neben den Klassikern wie Glykol- oder -Milchsäure werden zunehmend Mandelsäure und Polyhydroxysäuren eingesetzt. Lactobionsäure und Polyglutaminsäure sind Innovationen mit vielversprechender Wirkung bei gleichzeitig optimaler Hautverträglichkeit.

Quelle: http://www.beauty-forum.com/aktuell/detail/artikel/anti-aging-von-a-bis-z.html



Zurück zur Übersicht